Beiträge

Inklusion in Schule

Bertelsmann-Stiftung. Jacob Muth-Preis für Inklusive Schule. 2014

Buch/Regie: Ulfert Engelkes
Kamera (Canon 5D): Dörte Ulka Engelkes
Ton: Gianpiero Tari
Schnitt: Sebastian Schmidt
Produktion: Engelkes TV

Unter dem Motto „Gemeinsam lernen – mit und ohne Behinderung“ zeichnet der „Jakob Muth-Preis für inklusive Schule“ 2014 zum fünften Mal Schulen aus, in denen Kinder mit und ohne Förderbedarf vorbildlich gemeinsam lernen. In diesem Jahr kommen die Preisträger aus Ingelheim, Hamburg, Schleswig und Wolperath.

Mit dem Jakob Muth-Preis werden seit 2009 jährlich Schulen ausgezeichnet, die vorbildlichen inklusiven Unterricht anbieten. Die Siegerschulen erhalten ein Preisgeld von jeweils 3.000 Euro. Projektträger sind der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, Hubert Hüppe, die Deutsche UNESCO-Kommission, die Sinn-Stiftung und die Bertelsmann Stiftung. (Text: Ulfert Engelkes)

Filmproduktion Audinfilm Goettingen Kassel

Bertelsmann Stiftung. Jacob Muth-Preis für Inklusive Schule 2013.

Buch/Regie: Ulfert Engelkes
Kamera (Canon 5D): Dörte Ulka Engelkes
Ton: GianpieroTari
Schnitt: Frank Hindrichs
Produktion: Engelkes TV

Es ist eines der meist diskutierten Themen in der Schulpolitik: das gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne Behinderung. Seit vor vier Jahren eine UN-Konvention in Kraft trat, die auch für Kinder mit besonderem Förderbedarf Zugang zu Regelschulen fordert, treiben viele Bundesländer die Inklusion voran. Die Herausforderungen, die das gemeinsame Lernen an die Schulen stellt, sind groß. Denn sie sollen jeden Schüler — ob mit oder ohne Behinderung — individuell bestmöglich fördern. Dass etliche Schulen dies bereits schaffen, zeigt der Jakob Muth-Preis, der 2013 zum vierten Mal verliehen wird. Mit ihm werden seit 2009 jährlich Schulen ausgezeichnet, die vorbildlichen inklusiven Unterricht anbieten. In die diesem Jahr kommen die Preisträger aus Bonn, Jena und Kassel. Die Sieger-Schulen erhalten ein Preisgeld von jeweils 3.000 Euro. Projektträger sind der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, Hubert Hüppe, die Deutsche UNESCO-Kommission, die Sinn-Stiftung und die Bertelsmann Stiftung. (Text: Ulfert Engelkes)