Workshop ‚Visual Expressing‘ für die Max-Planck-Forschungsgruppe ‚Ageing in a Time of Mobility‘

Ethnologin und Filmemacherin Dörte U. Engelkes trainiert SozialwissenschaftlerInnen des ‚Max-Planck Instituts zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften‘ im September 2018 in einem 2-tägigen Workshop in Fotografie und Video mit DSLR und Smartphones.

Workshop ‚Visual Expressing‘ am MPI mit Forschungsgruppenleiterin Dr. Megha Amrith – Dozentin Dörte Ulka Engelkes, Audinfilm

Kamerateam Wolfsburg Goslar Braunschweig

3 Video-Portraits für das Wirtschaftsministerium Niedersachsen

AUDINFILM produziert im Sommer 2018 die 3 Preisträger-Portraits für den neuen Innovationspreis Niedersachsen:

 

Videoportrait Ministerium Medienproduktion Videoproduktion Filmproduktion Niedersachsen Göttingen Hannover Kassel Frankfurt Berlin

Innovationspreis Niedersachsen 2018 – Die Preisträger porträtiert von Dörte Ulka Engelkes – AUDINFILM

https://www.innovationsnetzwerk-niedersachsen.de/innovationspreis-2018.html

Imagefilm Niedersachsen

Frische Imagefilme für die EKD

Im Auftrag der Evangelischen Kirche Deutschland EKD produziert die Sammler und Jäger Film Imagefilme für die Kampagne www.das-volle-Leben.de um für den Pastorenberuf zu werden:

Produktion: Sammler und Jäger Film
Filmautor: Sebastian Eschenbach
Kamera: Dörte Ulka Engelkes, Sebastian Eschenbach

Forschung am Zentrum für Moderne Indien Studien CeMIS, Universität Göttingen

CeMIS Forschung

Skript & Kamera: Dörte Ulka Engelkes
Ton: Sebastian Schmidt
Schnitt: Abbas Yousefpour
Produktion: AUDINFILM 2015

CeMIS Studium

Skript und Kamera: Dörte Ulka Engelkes
Ton: Sebastian Schmidt
Schnitt: Abbas Yousefpour
Produktion: AUDINFILM 2015

Globale Vielfalt in Großstädten

MPI. GlobaldiverCities. 2015

GLOBALDIVERCITIES (22 min – englisch)

Ein Film von Doerte Ulka Engelkes

 

Produktion: MPI MMG
Kamera: Dörte U. Engelkes
Ton: Anna Seegers-Krückeberg
Schnitt: Abbas Yousefpour
Drehorte: Südafrika, Singapur, USA, Deutschland

This film gives insight into the large, interdisciplinary, international and comparative research project ‘GlobaldiverCities’ conducted by Steven Vertovec between 2011 and 2015.

Weiterlesen

Das Bildungsprogramm der Deutschen Entwicklungszusammenarbeit GIZ (DED) in Berliner Schulen

DED – GIZ. Globales Lernen Konkret. 2010

Film über das Schulprogramm Berlin für

„Engagement Global“ – Bildung trifft Entwicklung

Zum 25jährigen Bestehen des DED-Schulprogramms in Berlin am 27.09.2010 zeigt der Film die Arbeit des Schulprogramms.
Ehemalige Entwicklungshelferinnen und -helfer stellen Aufgaben und Ziele des DED vor. Sie berichten über ihre Arbeit und ihr Leben im Partnerland. Thema ist auch, welche Erfahrungen sie als Ausländer in einer fremden Kultur gemacht haben.
Referentinnen und Referenten aus Afrika, Lateinamerika und Asien berichten über das Leben in ihren Heimatländern. Die Schüler erfahren etwas über den Alltag, lernen andere Familienstrukturen kennen, vergleichen ihre schulischen Erfahrungen, kochen gemeinsam und vieles andere mehr. Im Vordergrund stehen vergleichbare Lebenssituationen – nicht das Katastrophenbild, die Exotik. Dabei geht es auch um Themen wie Kinderarbeit, Stellung von Frauen oder Welthandel.
Entstanden ist das Programm aus der Idee, die Erfahrungen ehemaliger Entwicklungshelfer aus ihren Einsätzen in Asien, Afrika und Lateinamerika für die Bildungsarbeit in Deutschland zu nutzen. Aus erster Hand berichten sie über ihre persönlichen und fachlichen Erfahrungen im Partnerland und über die deutsche und internationale Entwicklungszusammenarbeit. Die Themenvielfalt reicht von Armutsbekämpfung über Fairer Handel und Weltwirtschaft, (Öko-)Tourismus, Demokratieförderung bis zu Interkulturellem Lernen. Das DED-Schulprogramm Berlin ist ein Kooperationsprojekt des DED mit dem Berliner Senat für Wissenschaft und Forschung und ist Teil des bundesweiten Konsortiums Bildung trifft Entwicklung. Es vermittelt Veranstaltungen vorrangig an Berliner Schulen, aber auch an Kindergärten, Volkshochschulen, Universitäten und andere interessierte Institutionen. Ziel ist es, die gemeinsamen Interessen und Probleme der Einen Welt zu vermitteln und damit die Teilnehmenden zu befähigen, an der Gestaltung der Weltgesellschaft und des eigenen Lebensumfeldes aktiv und verantwortungsvoll im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung mitzuwirken.(Text: DED)

Buch/Regie: Ulfert Engelkes
Kamera: Dörte U. Engelkes
Ton: G. Tari, S. Zenker, A. Becker
Schnitt: Frank Hindrichs
Produktion: rosebud.tv